Freitag, 11. April 2014

Nützlich und hübsch

Oft sind beim Stricken Maschenmarkierer unerlässlich. Die kann man entweder (in hässlich) im Handarbeitsgeschäft kaufen oder sich (in hübsch) beim Weihnachtswichteln schenken lassen.
Leider sind bis auf die kleine Fledermaus mittlerweile alle geschenkten Maschenmarkierer verschütt gegangen (Hauptverdächtige: die Minimiez) und saisonbedingt ist Weihnachtswichteln gerade nicht möglich. Also habe ich zur dritten Variante gegriffen: selber machen!

Mit dem tollen Tutorial von Selene war das ein Kinderspiel.






1 Kommentar:

QueenofDark hat gesagt…

Maschenmarkierer kann man immer gebrauchen. Meine verschwinden auf wundersamer Weise, denn Herr Kater findet die so toll zum Spielen :D