Dienstag, 10. September 2013

Willkommen in der Räuberhöhle

Es steht fest, Herr Anya und ich werden unser 56m² Wohnklo gegen eine schöne gemütliche 80m² Wohnung eintauschen. Da wir nur Haus und Wohnung, nicht aber den nettesten Vermieter der Welt wechseln, geht das Ganze jetzt Ruckzuck über die Bühne, zum 1. Oktober läuft der neue Mietvertrag.

Was bietet sich also mehr an, als euch an unseren Werkeleien in der neuen Wohnung teilhaben zu lassen? In den nächsten Wochen und Monaten (einige Pläne sind Langzeitprojekte) seid ihr alle herzlich eingeladen mitanzusehen, wie aus einer kahlen, weißen, leeren Wohnung eine gemütliche und hoffentlich schöne Räuberhöhle wird.

Ein überhaupt nicht maßstabsgetreuer Grundriss vermittelt aber zumindest den Hauch einer Vorstellung, wie die Wohnung aufgeteilt ist.

Die beiden Wohnzimmer
Die 80m² teilen sich auf insgesamt 4 Zimmer, Küche, Bad, Klo, Flur und Abstellkämmerchen auf. Zwei der Zimmer sind durch einen Durchbruch verbunden, das hintere Zimmer wird unser Wohnzimmer mit Couch und Fernseher und so, das vordere der beiden Zimmer wird Esszimmer/Pc-Zimmer/Katzenzimmer.
Warum Katzenzimmer? Dazu später mehr :)


Wird mal unser Schlafzimmer

Eines der anderen beiden Zimmer wird natürlich unser Schlafzimmer. Wir haben uns für das vordere der beiden möglichen Zimmer entschieden, denn in dem anderen Zimmer machte ein ganz blöder Vorsprung (den man auf meinem hochprofessionellen Grundriss nicht sieht) es unmöglich, die Möbel so zu stellen, dass wir so richtig zufrieden mit dem Ergebnis waren.

Wird mal "Arbeitszimmer" mit dem
Vorsprung of Doom




Das andere Zimmer wird zum "Arbeitszimmer"/Hobbyraum/Nähzimmer/Gästezimmer. Hier werden die Geckos einziehen, meine Nähmaschine kriegt ihren eigenen Platz und mit einer Schlafcouch wird es sich auch als Gästezimmer beweisen können.
Irgendwann wird es dann mal zum Kinderzimmer werden, wenn denn mal eins benötigt wird :)


Das Langzeitprojekt aka Bad
Das Bad wird eins der Langzeitprojekte, denn wir haben vor, es letztenendes steampunkig einzurichten, komplett mit alten Karten, Messingrohren, sinnlosem Schnickschnack und ein paar obligatorischen Zahnrädern.
Wenn man in der Badewanne liegt kann man aus dem Fenster die Sterne sehen (vorausgesetzt natürlich es ist dunkel und wolkenfrei). Hinter der Tür versteckt sich die Therme (im Bad! Endlich nicht mehr in der Küche, yay!).

Ein Klo halt, eher unspektakulär
Apropos Türe, die führt in einen kleinen extra Raum, der das Klo beherbergt. Löst endlich das Problem von "Dusch schneller, ich muss Pipi!"


Die kleine Küche
Dafür ist die Küche leider ziemlich winzig ausgefallen.  Eine Küchenzeile da vernünftig hinein zu bekommen wird eine Herausforderung. Zum Glück haben wir als Kinder viel Tetris gespielt....
Aber dafür hat sie schicke neue Fliesen an der Wand.

Flur - man stelle sich jetzt noch Beleuchtung
unter der abgehängten Decke vor
Im Flur ist die Decke abgehängt worden. Über dieser Holzkonstruktion befinden sich zwei Neonröhren, die schönes indirektes Licht verbreiten. Sofern Neonlicht schön sein kann, heißt das. Wir haben vor, die Röhren gegen LED-Spots auszutauschen. Spart Strom und macht schöneres Licht.

Außerdem wird der Flur auch ein Langzeitprojekt. Ich habe angedacht, die Wände oberhalb der Türen mit einem Kapitel aus einem Buch zu beschreiben. Herr Anya will einen Teil aus dem Herr der Ringe (oder dem Hobbit) ich hätte am liebsten ein Stück aus Harry Potter (Teile aus "Hinter dem Schleier" und "Der Einzige, den er je fürchtete" aus dem 5. Band - oder so wie meine Inspiration, die Geschichte der drei Brüder), wir werden uns also vermutlich auf Rumo von Walter Moers einigen ;)


Ihr seht, es gibt viel zu tun, in nächster Zeit wird es hier also nicht langweilig =)

Kommentare:

Selene hat gesagt…

Oh, hier setze ich mich dazu, habe ich doch ähnliche Pläne. :)
Die Idee mit dem Buch ist toll, vielleicht klaue ich sie dir. Wenn ich darf. ;)

Anya hat gesagt…

Natürlich darfst du, ich bin immer für mehr Literatur auf den Wänden =)

moppeline hat gesagt…

Wirklich eine schöne Wohnung und deine innenarchitektorischen Ideen hören sich total toll an! Da bin ich schon auf die Fotos der Fertigstellung gespannt! Wird viel Arbeit, aber ich wünsche viel Spass dabei und gutes Gelingen!