Sonntag, 26. Mai 2013

Fotowettbewerb

Unsere örtliche Sparkasse bringt (wie vermutlich jede andere Bank) jedes Jahr einen Fotokalender mit Motiven aus der Stadt raus. Seit drei Jahren ist dieser Kalender mit einer öffentlichen Ausschreibung verbunden. Jeder darf Fotos einreichen, aus denen dann von einer Jury die Fotos für den Kalender ausgesucht werden.



"Gesucht werden Motive, die eine überzeugende Verbindung zur Heimatregion schaffen. Erwünscht sind stimmungsvolle Landschaftsaufnahmen, Architekturmotive oder auch Aufnahmen, die das Leben in [Frau Anyas Heimatstadt] einfangen – etwas Typisches oder auch etwas ganz Besonderes. Dem Ideenreichtum und der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt." Das schreibt die Sparkasse dazu. 



Im ersten Jahr war ich zwar wildentschlossen, Fotos einzureichen, hatte aber schlicht und ergreifend keine vier Fotos, die dem Thema entsprachen. Im letzten Jahr - nachdem der erste Kalender mit Bildern aus dem Wettbewerb erschienen war - hatte mich der Mut verlassen, denn solche Bilder, wie da drin waren? Nee, so gut kann ich nicht fotografieren. Die lachen sich doch über meine Fotos kaputt -.-



Aber dann hielt ich den Kalender von 2013 in der Hand und dachte mir, ich versuche es einfach mal.
Es gibt leider keine der Fotos aus dem aktuellen Kalender online, sonst hätte ich die mal verlinkt, denn sie sind von der Art her völlig anders, als das, was ich fotografiere. Und irgendwie sind einige dabei, die nichts von dem haben, was (wie ich es "gelernt" habe) ein spannendes Bild ausmacht (ein Vordergrund, Linienführung, Diagonalen, etwas, das den Blick fängt, zB.). Ich will nicht sagen, dass die Bilder schlecht sind, denn das sind sie sicher nicht (und als Laie würde ich mir auch nie anmaßen, das zu sagen!), sie sind halt nur so anders als meine Fotos und ich bin mir unsicher, ob meine dann den Geschmack der Jury treffen... und ob sie überhaupt gut genug sind für einen "richtigen" Fotokalender.



Aber ich versuche es einfach mal. Ich muss mich nur noch gegen eines dieser Bilder entscheiden, denn es dürfen nur vier Fotos eingereicht werden. Mein Bauchgefühl sagt, das mit den blauen Lichtern bleibt zuhause, aber das entpricht von Stil her am ehesten den Bilder, die jetzt im Kalender sind..... Oder das vom Tunnel, denn das ist das einzige im Hochformat und wäre somit nur für das Deckblatt brauchbar (die Monate kriegen Querformat), aber eigentlich mag ich das fast am liebsten. Oder eins von der Müngstener Brücke, denn die ist bis jetzt jedes Jahr drin gewesen, die wollen die vielleicht nicht mehr sehen....
Was meint ihr?


Samstag, 25. Mai 2013

Sicherheit für Patschehändchen

Ich habe nochmal ein Paar Topflappen gehäkelt. Diesmal sind sie jedoch nur einlagig. Dadurch lassen sich Topfdeckel besser greifen und man hat einfach mehr Gefühl, wenn man etwas damit anfasst. Leider sind sie deshalb auch nicht so wärmeabsorbierend, ein Blech aus dem Ofen zu nehmen muss dann zieeeemlich schnell gehen ;) Aber dafür habe ich ja dann die doppelten Topflappen.


Damit es hübscher aussieht habe ich auch diesmal den Rand umhäkelt. An den unteren Kanten gab es einen Muschelrand. Das macht das Ganze ein bisschen verspielt und kitschig und erinnert mich irgendwie an Omas Küche.


Montag, 20. Mai 2013

Mug Rugs

Ich habe nochmal ein paar Mug Rugs genäht.


Diesmal sind sie nicht mit Vlieseinlage "gefüttert", sondern auf eine dicke Filzplatte genäht. Den Filz war eigentlich ein Tischset (gab's sogar im Doppelpack), dass ich kurzerhand geviertelt habe (ich habe also noch Material für noch mehr Mug Rugs).




Ich hab schon so lange nichts mehr mit Sechsecken gemacht, da hat die Handnäherei mal weider richtig Spaß gemacht. 

Samstag, 4. Mai 2013

Instamagnets

Ein kleines spontanes Mitbringsel gab es die Tage für Herrn Anyas Mutter.
Ich habe ein paar ihrer Instagram Fotos ausgedruckt, laminiert und auf Magnete geklebt. Jetzt kann sie an ihrem tollen Retrokühlschrank eine offline Fotoshow einrichten =)

hässliche Gastherme modelt Magnete
Da ich aufgrund mangelnder Hardware Instagram selber nicht nutzen kann (und es auch nicht tun würde, hätte ich ein Smartphone), habe ich mir ein nettes kleines Programm auf den PC geladen, das nicht nur ähnliche Funktionen hat, sondern es mir auch noch erlaubt, meine Fotos auf meiner Festplatte zu speichern, ohne sie mit der Welt teilen zu müssen.
Da werde ich mir sicher meine eigenen Fotomagnete basteln und die hässliche Therme damit aufhübschen.

Mittwoch, 1. Mai 2013

Flieg nur aus in Wald und Heide!


Dies ist das Mai Bild aus dem Fotokalender.

Das Bienchen sammelte gemeinsam mit vielen anderen Artgenossen fleißig Nektar im Sommerflieder meiner Eltern. Ich bin ganz begeistert davon, viel flauschig das kleine Insekt doch ist.