Donnerstag, 29. November 2012

Da geht mir doch ein Licht auf

Pünktlich zur Weihnachtszeit quoll mein Karton mit Kerzenresten über. Und da Kerzenziehen auch einhändig (Danke, Sehnenscheidenentzündung!) funktioniert, habe ich die letzten Nachmittage vor dem Herd gestanden , Wachs geschmolzen und geduldig den Docht immer wieder eingetaucht.



Jetzt habe ich je 20 schöne lange Kerzen in rot, lila und hellgrün (und noch genug Wachs für hellblaue und pastellgelbe Kerzen...).


Die Teelichte aus dem ersten Bild waren eine Art Experiment. Klappt relativ gut, ich werde wohl dazu übergehen, auch leere Aluschälchen von den Teelichten zu sammeln (wenn man die Dinger einzeln kauft zahlt man ein Vermögen dafür O.O und warum etwas wegschmeißen, was sich so einwandfrei recyceln lässt?)


Wer ähnlich ungeschickt ist wie ich, sollte die Küche großflächig mit Zeitungen auslegen. Flüssiges Wachs ist eine riesige Sauerei. Es lässt sich aus Klamotten am besten entfernen, wenn man es eintrocknen lässt und dann durch ein Kückenkrepp hindurch bügelt. Die Hitze schmilzt das Wachs und das Krepp saugt es auf. Woher ich das weiß? Fragt nicht....

Sonntag, 25. November 2012

9 Wochen,...

.... 50 Seiten,
10.000 Wörter,
74.000 Zeichen,
3,5 Nervenzusammenbrüche,
unzählige Tassen Kaffe und
viele schlaflose Nächte später:


Die.... äh.... kreative Groß- und Kleinschreibung hat im Übrigen das Prüfungsamt verbrochen...

Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die mir geholfen, mich unterstützt, sich mein Gejammer angehört, mir auf der Arbeit den Rücken freigehalten und einfach nur da waren =)

Donnerstag, 22. November 2012

Einmal Mrs. Beeton's bitte!

Letztes Wochenende hat eine liebe Freundin ihren 33. Geburtstag gefeiert. Neben jeder Menge Luftschlangen, Hello Kitty Partyhütchen und einer riesigen Tüte Konfetti hat sie 33 Kuchen bekommen. Ja, richtig, 33 Kuchen. 33 Kerzen auf einem Kuchen kann jeder, also haben wir zusammengeschmissen und es wurden 33 kleine Kuchen besorgt.
Die Überraschung war natürlich riesig.



Ich habe ihr dann ein Paar Mrs. Beeton's Stulpen gestrickt, da sie ein paar Wochen vorher meine schon bewundert hatte. Allerdings muss ich ehrlich zugeben, dass ihre schöner geworden sind, denn diesmal hat sogar der ominöse Picot-Rand so geklappt wie ich mir das vorgestellt habe :)



Im Moment ist es der pure Horror, in der Wohnung gescheite Bilder zu machen. Entweder es ist so stockfinster, dass man alles nur totblitzen kann, oder die Sonne steht so tief, dass sie blendet. Ich habe das suboptimale Foto also zum Anlass genommen, um mal hemmungslos mit den Effekten und Filtern, die Photobucket anbietet herumzuspielen. War ja eh nix zu versauen ;)

Sonntag, 11. November 2012

Stoffmarkt!

Heute ist hier Stoffmarkt und natürlich musste ich hin. Herr Anya hatte keine Lust, mich zu begleiten, also musste ich selbst drauf aufpassen, nicht zuviel Geld auszugeben.



Es gab sooo viele schöne bunte Patchworkstoffe, am liebsten hätte ich ja von jedem ein bisschen was mitgenommen.


Den grünen Stoff mit den Bullys gab's an einem anderen Stand auch noch in beige. Ich hatte ihn bestimmt dreimal immer wieder in der Hand und hab überlegt, daraus etwas für Herrn Anyas Schwiegereltern zu Weihnachten zu nähen (die fahren so einen tollen alten Bully), hab's dann aber doch gelassen. Natürlich ärger ich mich jetzt drüber....

Ich bin mit klaren Plänen hin, was ich kaufen muss (Stoff für das Weihnachtswichteln drüben im grünen Forum) und war sogar erfolgreich. Und Stoff für mich ist auch noch in meine Einkaufstasche gewandert. Und noch so ein bisschen nützliches Zeugs. Und wieder einmal ärgert es mich so ungemein, dass ich meine Nähmaschine nicht mit Overlock-Konen füttern kann. Die waren wirklich sehr günstig da.
Ganz klasse fand ich ja auch die kleinen Knäule Recycling-Garn.Ich wollte daraus schon lange mal was häkeln, aber 13€ für ein Knäuel war mir immer zu teuer. Hier gab's kleine Mengen für 2€. Perfekt zum Ausprobieren =)


Dies ist also meine Ausbeute. Was davon für das Wichtelgeschenk ist, wird natürlich noch nicht verraten.