Donnerstag, 1. Dezember 2011

Das Schönste an der Vorweihnachtszeit.....

... ist doch nach wie vor der Adventskalender.

Herr Anya hat dieses Jahr einen recht aufwändigen Kalender aus gestrickten Minisöckchen bekommen.

in katzensicherer Höhe aufgehängt
Was drin ist, werde ich natürlich nicht verraten, aber ich denke mal, es wird dem Beschenkten gefallen.

Mittwoch, 23. November 2011

Miau?

Weihnachten naht unaufhaltsam in großen Schritten und ich bin verstärkt in der Geschenkeproduktion. Zu zeigen gibt's davon noch nichts, man weiß ja nie wer hier mitliest und wem man so vielleicht unfreiwillig die Überraschung verdirbt.

Drüben im Nähtantenforum ist das Weihnachtswichteln im vollen Gange. Während mein Wichtelgeschenk noch in der Mache ist, habe ich Anfang der Woche selber schon eins erhalten. Und zwar eine kuschelig warme und irre flauschige Mütze von der lieben Baerchen.

Kuckt euch nur die niedlichen Öhrchen an =)
Sie ist groß genug, dass ich bei Bedarf meine Haare mit drunterwursteln kann und ist so schön warm, dass ich mir diesen Winter definitiv keine Sorgen um kalte Ohren machen brauche.

Jetzt muss es nur noch richtig Winter werden.....

Montag, 3. Oktober 2011

Ein bißchen Lost Places-Feeling

Da der Herbst ja im Moment mehr Sommer ist, als es dieser Sommer jemals war, haben Herr Anya und ich einen kleinen Spaziergang gemacht.
Ich bin immer weider erstaunt, wieviele schöne Fotomotive hier praktisch direkt vor der Haustüre auf einen lauern.


Mit diesem verlassenen und ziemlich verfallenen Firmengebäude liebäugel ich ja schon lange. Jedes Mal, wenn ich mit dem Bus vorbeifahre, schreit es förmlich: "Los, steig aus! Fotografier mich!"


Würden in einer seichten Sepiatönung bestimmt auch nette steampunkige Kulissen abgeben....

Samstag, 3. September 2011

Wie man ein Monster erschafft

Darf ich vorstellen: Scraggles und Batty, unsere neuen kleinen Mitbewohner.


Vor einigen Monaten bin ich über zwei Packungen Monsterbausatz gestolpert, die sich irgendwie ganz still und heimlich in meine Einkaufstasche geschlichen haben. Laut Packung für Kinder ab 8 Jahren, aber eigentlich ist man doch nie zu alt für kleine knuddelige Filzmonster.





Dieser leicht schielende junge Mann heißt Scraggles und hat mich bald in den Wahnsinn getrieben, weil seine Einzelteile sich einfach nicht davon überzeugen lassen wollten, dass sie zusammengefügt viel mehr her machen.




Batty hingegen erblickte mit Hilfe eines gescheiten Klebers dann jedoch schnell und unkompliziert das Licht der Welt.

Sonntag, 21. August 2011

WiP: Sechseckquilt, Teil 3

Nachschub an schwarzem Garn ist besorgt und während Herr Anya mit einem Freund brunchen war, habe ich die sturmfreie Bude genutzt, um mein Nähzeug rings um mich herum auszubreiten und das Quilttop fertig zu stellen.



Um das gute Stück wenigstens annähernd ganz aufs Bild zu kriegen, musste ich auf den Speicher auswandern. Leider ist auch da nicht wirklich genug Platz gewesen, deshalb müsst ihr mit leicht verwackelten Bildern leben (zum Glück hat keiner gesehen, wie ich völlig verrenkt in der hintersten Ecke stand^^)

ca. 2mx2m - genug Platz zum drunter kuscheln
Da der Quilt Stück für Stück enstanden ist und ich zwischendurch immer wieder Stoffe nachgekauft habe, ist die Farbverteilung vielleicht nicht ganz optimal. Ist jetzt kein großes Drama, aber sollte ich jemals eine zweite Decke in dem Muster machen, würde ich wohl erst alle Blumen fertig nähen und dann so verteilen, dass sich nicht die gleichen Farben in einer Ecke knubbeln.

Jetzt muss ich erstmal drauf warten, bis das Vlies ankommt und ich einen Ausflug zu Ikea machen kann, die Rückseite möchte ich nämlich aus diesen Spannbettlaken machen, die mag ich vom Kuschelgefühl her sehr gern.

Und jetzt schicke ich erstmal eine Mail an meine Mama, die Ostern noch geunkt hatte, ich würde den Quilt eh nie fertig kriegen ;)

Freitag, 19. August 2011

Sowas ähnliches wie ein Super-GAU....

Eigentlich wollte ich heute das Top für den Sechseckquilt fertig machen. Ich hatte mich ja dazu entschieden, die Rand-Sechsecke auf einen Streifen Stoff zu applizieren, damit ich eine gerade Kante habe (und der ganze Quilt quasi "eingerahmt" ist). Ich habe also nochmal schwarzen Stoff nachgekauft, gewaschen, getrocknet und gebügelt, Streifen in entsprechender Breite zugeschnitten, die Nähma unterm Küchentisch hervorgekramt und dann festgestellt: Ich habe kein schwarzes Nähgarn mehr!

Das ist mir auch noch nicht passiert, nicht ein Fitzelchen schwarzes Garn mehr im Hause Anya, wie konnte das denn passieren???

Freitag, 29. Juli 2011

WiP: Sechseckquilt, Teil 2

Es geht weiter in Sachen Patchwork-Kuscheldecke. Vorletze Woche war ich bei meinen Eltern zu Besuch und habe die Fahrt und die geminsamen Abende vorm Fernseher genutzt, um die letzten Blumen zu nähen.

Die letzten paar Blumen

Wie man sieht, nähe ich direkt an jede Blume schon fünf schwarze Sechsecke mit dran, das erspart es mir, jede Menge langweilige schwarze Sechsecke auf einmal nähen zu müssen. So sind die einzelnen Blumen größenmäßig gut zu handhaben, lassen sich falten und passen somit in meinen alles-dabei-für-unterwegs-ich-war-mal-eine-Fotoarchivbox-Karton.

Da der ganze Quilt aber mittlerweile schon ziemlich groß ist, finde ich es sehr mühselig, jede Blume einzeln anzunähen. Bisher habe ich immer drei Blumen zusammengenäht und das dann an den übrigen Quilt, aber auch das wird mir mittlerweile zu sperrig. Vorallem, wenn das Cookie die Stoffmassen als Schlafplatz beansprucht, sobald sie das Sofa berühren.

Bildunterschrift hinzufügen
Mit diesem Dreierpack habe ich heute angefangen. Ein ganzer Pro7-Serien Marathon später sah es dann so aus:





Mein momentaner Plan ist es, die restlichen Blumen alle zusammenzufügen und das dann an die andere Quilthälfte zu nähen. Dann sind die Stoffmassen auf dem Schoß nicht ganz so groß.
Damit ich ein bißchen den Überblick behalte, welchen Stoff ich an welcher Stelle verbaut habe und nicht aus Versehen zwei gleiche Stoffe in unmittelbarer Nähe habe, habe ich mir ein Schema ausgedruckt, auf dem ich die jeweiligen Blumen ausmale.

Alles unterhalb der krakeligen lila Linie ist also quasi die zweite Hälfte. Wie man sieht, fehlt micht mehr viel =) Wird also Zeit, sich Gedanken um die Rückseite und die Fütterung zu machen (richtiges Vlies oder einfache Fleecedecken?)

Montag, 11. Juli 2011

Schon wieder eine Geschenk

Und schon wieder eine Buchhülle =) Diesmal für meinen Paps.

Er ist einer dieser Menschen, die schon alles haben und sich das, was sie nicht haben, aber haben möchten, selber kaufen. Das macht Geschenke schwierig. Zum Glück liest er gerne und viel und deshalb ist es Tradition geworden, dass er von mir Bücher bekommt. Dieses Jahr gibt's Am Ende war die Tat von Elizabeth George.

Und eine Buchhülle dazu.

Außenseite  
Innenseite 
Leider musste ich den Stoff für das Futter stückeln. Es war eine Notlösung und so richtig gut gefällt es mir nicht, aber ich denke, da es eh innen ist, wird das nicht so doll auffallen.

Stickerei auf der Vorderseite 

Leider ist es für die Taschenbuchausgabe zu groß. Ich hatte gestern das Buch noch nicht hier und hab nach den Maßen gegoogelt. Leider hab ich mich wohl "vergoogelt" und die Maße der Hardcoverausgabe erwischt. Egal, Papa liest eh mehr Hardcover als Taschenbuch, dann passt es dafür wenigstens auch...

Freitag, 8. Juli 2011

WiP: Sechseckquilt

Die Nähtanten drüben im grünen Forum haben mich schon vor einiger Zeit mit dem Hexagonquilt Fieber angesteckt. Irgendwann kurz vor Ostern habe ich beschlossen, dass ich ganz, ganz dringend eine Tagesdecke brauche. Also habe ich meine Stoffvorräte gesichtet, die von Mama durchwühlt und eine große Tüte Stoffreste von meiner Lieblingskollegin bekommen.
Und so wächst nun langsam aber stetig meine Tagesdecke.

Stand: 5. Mai 2011

Mein Plan war eine Decke mit den Maßen von etwa 2m x 2,5m, dann hätte sie gut auf unser Bett gepasst. Aber, wie das ja oft ist, wurde mir im Schaffensprozess klar, dass ich ja eigentlich so gut wie nie das Bett mache, wofür brauche ich also eine Tagesdecke?

Stand: 19. Mai 2011
Was mir wirklich fehlt, ist eine Kuscheldecke für die Couch, unter die sowohl Herr Anya und ich drunter passen, ohne dass unsere Füße rauskucken. Die Länge wird also ein bißchen reduziert, sodass ich am Ende, auf ungefähr 2m x 2m komme. In etwa^^

Stand: 8. Juli 2011
Die letzten Wochen wars zu warm zum nähen, aber gestern und heute bin ich wieder ein Stück weit gekommen. Mittlerweile passt das gut Stück nicht mehr komplett auf's Foto, da muss ich mir demnächst was Besseres einfallen lassen.

Ich freu mich jetzt schon wie blöd, wenn der Quilt fertig ist. Ziel ist der kommende Winter, damit die Kuscheligkeit dann auch direkt genutzt werden kann =)

Mittwoch, 29. Juni 2011

Geburtstagsgeschenk

Eine von Herrn Anyas kleinen Schwestern hat morgen Geburtstag. Zum einen bekommt sie von uns dieses Buch (nur zu empfehlen, richtet sich vom Alter her in etwa an die gleiche Zielgruppe wie die Artemis Fowl Reihe, liest sich gut in Bus und Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder sonstwohin).

Und da ein Buch, gerade wenn es in der Tasche durch die halbe Welt geschleppt wird, auch gerne ein gemütliches Zuhause hat, gibt es noch eine Buchhülle dazu.
Ich weiß nicht, was Photobucket mit den Farben gemacht hat. Bei mir auf dem PC ist es bei weitem nicht so grell und... neonfarbig.


Ich hoffe, es gefällt der Beschenkten.

Sonntag, 26. Juni 2011

Einzug

Der erste Post in einem neuen Blog ist eine seltsame Sache. Fast so wie die erste Seite in einem neuen Notizbuch. Man hat das Bedürfnis, etwas Besonderes schreiben zu müssen, etwas, das würdig ist, auf Dauer die erste Seite zu zieren.
Zum Glück verschwindet der erste Blogpost irgendwann nach gaaaaaanz weit hinten und bleibt nicht so präsent wie eine erste Seite. Von daher:
Da isser, Post Nummer 1